Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2024 angezeigt.

Mensch und Tier retten Leben - 25 Jahre Rettungshundestaffel Münsterland

 MÜNSTER/NIENBERGE. Es gibt Einsätze, die vergisst Marion Dahlmann nie. Sie ist die Leiterin der Rettungshundestaffel Münsterland des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die nun schon seit 25 Jahren besteht. Da war etwa der Fall eines alten Mannes, der in einem kalten November als vermisst gemeldet wurde. Der Einsatz der Rettungshundestaffel war gefragt. Es galt, keine Zeit zu verlieren: Der Mann hatte nur einen Schlafanzug an und drohte zu erfrieren. Ein Hund fand ihn schließlich, zusammengekauert unter dem Tisch einer Gartenlaube. „Hätten wir ihn nicht gefunden, dann hätte er bleibende Schäden davongetragen oder wäre gestorben“, sagt Dahlmann. Es gibt viele solcher Fälle. 170 Einsatzanfragen gebe es pro Jahr, meint Dahlmann. Man könne etwa 50 von ihnen annehmen. Zwangsläufig gibt es eine Grenze der Belastbarkeit: 15 Rettungshunde zählt die Gruppe, 21 Mitglieder hat sie. Die Rettungshundestaffel ist Bestandteil des DRK-Ortsvereins Nienberge, der mit ihr wiederum ein Alleinstellungsmerkm

Nienberger Geschäftswelt: Blumenhof Kumbrink gibt auf!

  NIENBERGE. Das ist ein echter Tiefschlag für die Nienberger Geschäftswelt. Der Blumenhof Kumbrink, den viele im Stadtteil seit Jahren und Jahrzehnten kennen, schließt seine Pforten. Ein großes Schild am Blumenhof weist darauf hin. Auf dem steht:  “Geschäftsaufgabe.“ Und: “Alles muss raus.“ Inhaber des Blumenhofs sind Christoph und Barbara Kumbrink. Was sind die Gründe für die Geschäftsaufgabe? Da hält sich der Blumenhof bedeckt. Auf Nachfrage ist dann von „persönlichen Gründen“ die Rede. Wie geht es nun weiter? „In den nächsten Tagen findet noch ein Abverkauf statt. Dann ist das Geschäft zu.“, sagt Tochter Sophia Kumbrink: „Wann der letzte Tag ist, wissen wir noch nicht ganz genau.“ Der Blumenhof war jedoch nicht nur durch sein Geschäft und die Gärtnerei präsent, er übernahm in vielen Fällen auch die Grabpflege auf dem Nienberger Friedhof. Wie geht es denn damit weiter? „Das wird noch besprochen“, sagt Sophia Kumbrink. Bei den bestehenden Verträgen würde die Grabpflege aber erstmal

Neubaugebiet Feldstiege in Nienberge: eine unendliche Geschichte

  NIENBERGE. Wer in Nienberge die Feldstiege entlangfährt, der wundert sich: Sollte hier nicht ein Neubaugebiet entstehen? Stattdessen sieht man grüne Wiesen, grasende Kühe und auch Störche. Das mag Naturliebhaber erfreuen, doch immer mehr Nienberger sind irritiert. Mit der Entwicklung des Ortes geht es augenscheinlich überhaupt nicht voran. Genau hier sollten doch die dringend benötigten neuen Wohnungen im Stadtteil entstehen, ebenso wie eine neue Grundschule, denn bekanntlich platzt die Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule an der Kirmstraße aus allen Nähten. Auf die neue Schule hoffte auch der SC Nienberge, denn deren Sporthalle würde der Verein gerne mitnutzen. Insbesondere die Breitensport-Abteilung braucht Räumlichkeiten für ihr umfangreiches Kursangebot. An der Feldstiege sucht man das Neubaugebiet vergebens. Fotos: Siegmund Natschke. „Münster täglich“ hat bei der Stadt nachgefragt, wie denn nun der Zeitplan aussieht. Es kam eine Antwort in schier unerträglichem Bürokratendeutsch

GILA GILA am 7. Juli: Leichtmatrose und DJ MBP im Interview mit aktueller Musik

MÜNSTER/OSNABRÜCK. Ihr 15-jähriges Bestehen feiert die Alternativ-Rockband Leichtmatrose in der Ausgabe von GILA  GILA am Freitag, 7.Juni, von 18 bis 19 Uhr. Im Interview verraten die Bandkomponisten, Andreas  Stitz (voc.) und Thomas Fest (keys), spannende Hintergründe und private Einblicke. Zum Impro- Talk mit den beiden Moderatoren Gila Marali und Peter Sauer gesellt sich auch der international  bekannte DJ MBP alias Claudio Hoffmann, der seine nagelneue Single "Rollerblaster" vorstellt.  Außerdem gibt es einen aktuellen Ohrwurm von Kemi Cee, die vor 20 Jahren im DSDS-Finale  stand, und einen Ausschnitt aus der Doppellangspielplatte "Avoid the Light - 15th Edition" der Post- Rock-Band Long Distance Calling. Die Hörer können 3 x 2 Freikarten für das Jubiläumskonzert "15  Jahre Leichtmatrose" am 14. Juni im Sputnikcafe in Münster gewinnen. Einfach Email an:  buerosauer@web.de mit kurzer Info, was Euch an GILA GILA gefällt. So könnt Ihr Gila Gila hören: WEL

Mickie Krause wirbt für den Flughafen Münster-Osnabrück

  MÜNSTER/OSNABRÜCK. Er eroberte die Ballermann-Bühnen im Sturm und schuf wertvolle Party-Lyrik wie „10 nackte Friseusen“: Der Mallorca-Schlagersänger Mickie Krause kann ab sofort aber auch noch ein weiteres Talent ausleben: Er ist nämlich das neue Werbegesicht des Flughafens  Münster/Osnabrück (FMO). In einer aufsehenerregenden Kampagne wirbt das bekannte TV-Gesicht für den FMO und dessen umfangreichen touristischen Flugplan, der insbesondere viele Mallorca-Flüge vorsieht.                                                              Der  „neue König von Mallorca“ erlangte deutschlandweit Bekanntheit unter anderem durch seine Auftritte im RTL-Format „Let‘s dance“, mit der Übernahme der ZDF-Show „Mitternachtsparty“ und weiteren zahlreichen TV-Auftritten. Außerdem zeigt Mickie Krause ein großes soziales Engagement bei Charity-Projekten für Kinder in Afrika. „Mickie Krause steht wie kein anderer für Sommer, Urlaub und gute Laune. Er wohnt in der Nähe des FMO und nutzt unseren Flughafen f